Ansporn für die letzte Etappe: Von 21.000 Euro sind bereits 14.500 eingegangen. Bärbel Dahlhaus (rechts) und Kirsten Schwarz-Weßeler (links) hoffen, dass Pfarrer Winkelmeyer nicht im Winter in den Kanal muss.

„Noch glaube ich nicht, dass ich verliere!“ - Wette von Pfarrer Winkelmeyer geht in die entscheidende Phase


Am Sonntag dem 24. September 2017, fand in der Epiphanias-Kirche ein besonderer Gottesdienst statt: Die Gemeinde hatte zur "Halbzeit" der aktuellen Fundraising-Kampagne für eine neue Ton- und Lautsprecheranlage eingeladen.

Die Gemeindeglieder und Spender wurden über den Zwischenstand informiert und erfuhren viele Neuigkeiten rund um die Spendenaktion mit dem Namen "Winkelmeyer wettet".

Seit Januar läuft die Aktion für die Anschaffung einer neuen Ton- und Lautsprecheranlage - mit einer besonderen Idee, die den Pfarrer persönlich betrifft. Sollten binnen einen Jahres die angestrebten 21.000 Euro Spenden für die Tonanlage nicht eingegangen sein, muss Pfarrer Winkelmeyer eine Aufgabe erledigen: Entweder er spendet selbst pro 100 Euro der Gemeinde einen Euro oder er fährt einen Tag "Essen auf Rädern" aus oder er geht im Winter im Kanal baden!

"Jetzt ist knapp die Hälfte der Zeit vorbei und wir haben bereits die stolze Summe von 14.500 Euro von unseren Spenderinnen und Spendern erhalten", betont Kirsten Schwarz-Weßeler von der Gemeindeleitung im "Halbzeit"-Gottesdienst. Bärbel Dahlhaus, Leiterin der Frauenhilfe vor Ort, berichtet: "Bisher sind die meisten Spenden eingegangen von Menschen, die möchten, dass der Pfarrer Essen für Senioren ausfährt, aber das kann sich ja noch ändern..."

Schon jetzt bringt der Pfarrer seine Dankbarkeit zum Ausdruck: "Durch unsere Spendenaktion ist ein Netz von Begegnungen, Gesprächen und Beziehungen entstanden - das ist toll. Ich danke Ihnen allen: Gemeinsam bewegen wir etwas!"

Und dennoch bleibt der Pfarrer skeptisch: "Die 14.500 Euro sind schon eine gewaltige Summe, aber es fehlen noch 6.500 Euro, das ist noch ein langer Weg".

Die Kollekte des Sonntags wurde ebenfalls für die neue Tonanlage gesammelt und im Gottesdienst ausgezählt und verkündet. Pfarrer Winkelmeyer bedankt sich bei den Besucherinnen und Besuchern für 700 Euro.

 
RSS-Feed abonnieren