Gemeindespende

„Schon wieder geht’s ums Geld!“, werden Sie vielleicht sagen. Und andere denken eventuell: „Typisch Kirche. Die wollen unser Geld, dabei sind sie doch so reich!“

Wer sind „die“? Im Grunde geht es um uns alle, um unsere Kirchengemeinden. 
Wir sind tatsächlich reich. Reich an Menschen, die sich engagieren, die Zeit und Energie aufbringen, um für andere da zu sein!

Wir sind auch reich an Angeboten:
Woche für Woche feiern wir eine Vielzahl von Gottesdiensten. Wir begleiten Menschen durch Taufen, Konfirmationen und Trauungen. Wir bieten Seelsorge in schwierigen Lebenslagen. In unseren Kindergärten betreuen unsere Erzieherinnen täglich Kinder liebevoll und fördern sie in ihrer Entwicklung. Kinder und Jugendliche finden in unseren Gemeindehäusern ein breites Freizeitangebot. Dort laden wir auch zum Singen und Musizieren ein. Wir besuchen kranke und ältere Menschen zu Hause, in den Altersheimen und Krankenhäusern.

Ja, wir sind reich, und wir wollen diese Aufgaben auch zukünftig gerne erfüllen und für die Menschen vor Ort da sein.
Doch leider stehen uns zukünftig Jahr für Jahr weniger Kirchensteuermittel zur Verfügung. Nur 30 % der Kirchenmitglieder zahlen überhaupt Kirchensteuer.
Das hat sich in den Kirchengemeinden bereits in einschneidenden Sparmaßnahmen niedergeschlagen.

Angesichts dieser veränderten Lage bitten Kirchengemeinden, Ihre Mitglieder mit der Gemeindespende um Unterstützung unter dem Motto:
„Meine Kirche – dafür habe ich was übrig!“

Gemeindespende heißt ganz konkret für Sie:
⇒ Sie unterstützen Ihre Gemeinde vor Ort. 
⇒ Ihre Gabe ist freiwillig. 
⇒ Jede Gabe hilft.
⇒ Sie können auch regelmäßig spenden
(halbjährlich, vierteljährlich oder monatlich).

Unter dem Motto "Meine Kirche - dafür habe ich was übrig" unterstützen bereits viele Menschen ihre Kirchengemeinde vor Ort mit der Aktion Gemeindespende:

in der Region Münster
- Markus
- Frieden
- Johannes

in der Region Warendorf
- Warendorf
- Everswinkel-Freckenhorst
- Greven

in der Region Lüdinghausen
- Ascheberg
- Drensteinfurt
- Havixbeck
- Hiltrup
- Olfen
- Senden

 
RSS-Feed abonnieren