Annika Klappert in der Evangelischen Universitätskirche in Münster. Foto: Gereon Terhorst

Annika Klappert feierlich verabschiedet


In einem Gottesdienst am 4. Juli wurde Pfarrerin Annika Klappert in der Evangelischen Universitätskirche in Münster durch den Universitätsprediger Traugott Roser verabschiedet.

Nach drei Jahren als Studierendenpfarrerin in der ESG und Leiterin des Ökumenischen Volkening-Studierendenwohnheims am Breul nimmt ihr Berufs- und Lebensweg eine bedeutsame Wendung. In einer Nachricht an ihre Gemeinde zitiert sie aus dem Buch der Sprüche "Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der HERR allein lenkt seinen Schritt." Ab August wird Annika Klappert als Gemeindepfarrerin der Martin Luther Church in Toronto, Kanada wirken. Der Abschied fiele ihr nicht leicht, beteuert sie, aber "für meinen Partner und mich bietet sich hier eine einmalige berufliche und persönliche Chance, die wir gerne ergreifen möchten."

Bundesstudierendenpfarrerin Corinna Hirschberg und Landeskirchenrat Prof. Rainer Timmer schlossen sich in ihren Grußworten den Segenswünschen der Gemeinde an und betonten Klapperts unermüdlichen Einsatz vor Ort, bei der konzeptionellen Arbeit für das Evangelische Zentrum am Breul und in den Gremien der Bundes-ESG.

Im Anschluss an den Gottesdienst verabschiedeten sich Gemeinde, Team und geladene Gäste im Garten der Volkeningheims und brachten zum Ausdruck, was die letzten drei Jahre geprägt hat: Warmherzigkeit und viel Anerkennung für eine überaus sympathische Persönlichkeit, die es als offene und einladende Netzwerkerin verstanden hat, Menschen und Themen zusammenzubringen.

 
RSS-Feed abonnieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu unserer Verwendung von Cookies sowie Datenschutz finden Sie unter Datenschutz.

OK