Verstärkung für das Jugend- und Bildungswerk, Silke Schneider (links) und Sarah Klein.

Zwei neue Gesichter im Evangelischen Jugend- und Bildungswerk


Gleich zwei neue Mitarbeiterinnen gestalten seit einigen Wochen die Arbeit des Evangelischen Jugend- und Bildungswerkes im Kirchenkreis Münster mit.

Sarah Klein, Sozialarbeiterin und Diakonin, ist als Jugendreferentin seit dem 1. April schwerpunktmäßig zuständig für die Begleitung von Projekten der Jugendarbeit, der Mädchenarbeit und für die Entwicklung und Umsetzung neuer Angebote und Konzepte etwa im Bereich der Konfirmandenarbeit. In diesem Zusammenhang hat der Leitungsausschuss des Jugend- und Bildungswerkes in Abstimmung mit dem Kreissynodalvorstand die Aufgabenverteilung des Jugendreferates weiterentwickelt: Vorher bei dem Geschäftsführer des Jugendreferates angebundene Aufgaben wurden auf alle Jugendreferentinnen und Jugendreferenten verteilt, viele Aufgaben wie die jugendpolitische Arbeit und die Begleitung der Arbeit der Offenen Türen stärker bei der regionalen Jugendarbeit des Kirchenkreises angebunden.

Entlastet werden die Jugendreferentinnen und Jugendreferenten im Gegenzug im Bereich der Finanzabrechnung und Büroorganisation. Für diesen Bereich ist seit dem 1. März Silke Schneider zuständig. Mit ihrer halben Stelle als Verwaltungskraft ist sie neben der Unterstützung des Jugendreferates für die Abrechnung von Maßnahmen der Erwachsenenbildung verantwortlich.

Leitungsausschuss, Geschäftsführung und Team des Evangelischen Jugend- und Bildungswerkes möchten mit diesen inhaltlichen und personellen Entscheidungen den Servicecharakter eigener Angebote stärken und die Zusammenarbeit mit Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen vertiefen und ausbauen.

 
RSS-Feed abonnieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu unserer Verwendung von Cookies sowie Datenschutz finden Sie unter Datenschutz.

OK