Thorsten Melchert (2. Vorsitzender) (v. l.), Anja Schipke, Birgitt Schluck, Ulf Schlien (Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Münster), Barbara Stober (1. Vorsitzende), Ulrich Schülbe (Leiter der Diakonie Münster).

Fabi Münster mit neuem Vorstand


Der Trägerverein der Evangelischen Familienbildungsstätte Münster (Fabi) traf sich zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung im Paul-Gerhardt-Haus.

"Wir leben Inklusion," so die 1.Vorsitzende Barbara Stober "die Fabi macht nicht nur Angebote für Menschen mit Behinderungen, sondern diese engagieren sich auch aktiv als Mitglied. Das ist das Besondere in unserem Verein."

In seinem Bericht aus der Einrichtung konnte der Geschäftsführer Rob Wiltschut erfreuliches mitteilen. "Das gesamte Angebot der Fabi ist gewachsen. Es betrug im letzten Jahr mehr als 12.000 Stunden in Form von Kursen und Angeboten in Münster und Umgebung, sowie Bildungsreisen in Deutschland und dem europäischen Ausland". Auch finanziell stehe die Fabi solide da, so dass der Verein mit Zuversicht in die Zukunft schauen kann. Es war daher möglich, die Barrieren im Haus weiter zu reduzieren. Der Wunsch nach einem besseren und größeren Aufzug dagegen wird sich wohl nicht so schnell realisieren lassen.

"Ich sehe die Entwicklung der Fabi als eine Erfolgsstory", meint Barbara Stober, "und freue mich über die Verstärkung des Vorstandes mit Ulf Schlien (Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Münster), Ulrich Schülbe (Leiter der Diakonie Münster), Birgitt Schluck und Anja Schipke.

 
RSS-Feed abonnieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu unserer Verwendung von Cookies sowie Datenschutz finden Sie unter Datenschutz.

OK