Die Mitglieder des Stiftungs-Arbeitskreises: Mike Atig, Hans-Heinrich Hammermeister, Jochen Walter, Dorothee C. Pinkhaus, Martin Müller, Ilse Hess, Maximilian Graf zu Stolberg-Wernigerode, Pfarrer Herwig Behring. Rainer Budde wirkt ebenfalls mit, er war an dem Fototermin aber verhindert. Foto: Doris Frerich

Ev. Kirchengemeinde Warendorf gründet eigenen Stiftungsfonds


Die Gemeindeleitung der Evangelischen Kirchengemeinde Warendorf möchte die Zukunft der Kirchengemeinde sichern. Aus diesem Grund sind alle Gemeindeglieder an Erntedank zu einem Stiftungs-Gottesdienst eingeladen.

Die Kirchengemeinde Warendorf ist wie alle Kirchengemeinden vom Kirchensteueraufkommen abhängig. Allerdings sorgen die demografische Entwicklung, aber auch ein sich verändernder gesellschaftlicher Anspruch an die Arbeit der Kirche für Unsicherheit, wenn es um die Zukunft der Gemeinde geht. Kulturelle, ethische sowie religiöse Werte und Vorstellungen werden nicht mehr unbedingt mit der Zugehörigkeit zu einer Kirche verbunden. Das könnte zukünftig der Arbeit der Kirchengemeinde das materielle Fundament entziehen.

Das Warendorfer Presbyterium hat das erkannt und einen Weg gefunden, die Kirchengemeinde nachhaltig und langfristig in ihrer Existenz zu sichern. Ihre wichtige Funktion als sinngebender Teil des persönlichen und gesellschaftlichen Lebens soll jetzt und für künftige Generationen erhalten bleiben. In dieser Zielsetzung haben kirchliche Stiftungen eine lange Tradition und unterstützen ausschließlich kirchliche Zwecke und Aufgaben.

Darum hat das Presbyterium im Februar 2019 die Gründung eines Stiftungsfonds unter dem Dach der Stiftung Evangelischer Kirchenkreis Münster beschlossen, die der nachhaltigen Finanzierung gemeindlicher Aufgaben und Vorhaben ausschließlich in der Gemeinde dient.

Eine Stiftung ist gesetzlich genau definiert: Sie finanziert ihr Stiftungsziel ausschließlich über den Ertrag, der aus dem Stiftungsvermögen erwächst. Das Stiftungsvermögen selbst darf nicht angetastet werden.

Für die Belange der Stiftung und die damit verbundenen organisatorischen Aufgaben wurde ein Stiftungs-Arbeitskreis Warendorf gegründet. Der Arbeitskreis setzt sich aus weiten Teilen der Bürgerschaft zusammen und wird vom Fundraiser des Evangelischen Kirchenkreises Münster beraten. Sie alle eint das Bewusstsein, dass die Arbeit der Evangelischen Kirchengemeinde existenziell ist für das soziale Gefüge unserer Gesellschaft - unabhängig von Konfession, Beruf, Geschlecht oder Alter der Menschen, die in ihr leben. Die neun Mitglieder organisieren den Aufbau des Stiftungsfonds und werben im Auftrag des Presbyteriums um Mitarbeit und Unterstützung.

Ziel ist es, bis zum nächsten Erntedankfest im Jahre 2020 mindestens 50.000 Euro Gründungskapital als solide Basis für eine nachhaltige und langfristige Absicherung der Arbeit unserer Kirchengemeinde zu erreichen.

Alle Gemeindeglieder und Interessierten sind herzlich eingeladen zum Stiftungs-Gottesdienst zum Erntedankfest am 6. Oktober 2019 um 17:00 Uhr in der Christuskirche in Warendorf.

Während des Gottesdienstes werden die Idee des Stiftungsfonds, die Mitglieder des Arbeitskreises und einige Aktivitäten des Gründungsjahres präsentiert. Passend dazu wird die Kollekte für den Stiftungsfonds gesammelt und noch während des Gottesdienstes gezählt und verkündet. Posaunen- und Schulchor der Bodelschwinghschule werden den Gottesdienst begleiten.

 
RSS-Feed abonnieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu unserer Verwendung von Cookies sowie Datenschutz finden Sie unter Datenschutz.

OK