Bau des Gemeinsamen Kreiskirchenamtes am Coesfelder Kreuz nimmt Gestalt an


Münster/Der Bau des Gemeinsamen Kreiskirchenamtes am Coesfelder Kreuz nimmt Gestalt an Die Arbeiten am Gemeinsamen Kreiskirchenamt am Coesfelder Kreuz in Münster kommen gut voran. Im September 2020 wird das neue Gebäude fertiggestellt sein.

Dann ziehen die Mitarbeitenden der drei Kreiskirchenämter aus den Verwaltungsstellen Münster, Steinfurt-Coesfeld-Borken und Tecklenburg in das neue Gebäude ein. Das neue Amt wird den Namen "Evangelisches Kreiskirchenamt Münsterland/Tecklenburger Land" tragen.

Christoph Kamps, Architekt des Verbands der Evangelischen Kirchenkreise Münster, Steinfurt-Coesfeld-Borken und Tecklenburg, berichtet vom zügigen Fortschritt der Bauarbeiten: "Die Außenanlagen sind in Arbeit und nehmen Gestalt an. Man kann die befestigten Flächen schon erkennen". Die Kräne sind abgebaut, der Abbau des Gerüsts steht bevor. "Die Fassadenarbeiten sind bereits abgeschlossen. Auf der Eingangsseite des Gebäudes ist mit den Arbeiten am Parkplatz begonnen worden", so Kamps weiter. "Im Innern des dreigeschossigen Gebäudes sind die zukünftigen Raumeindrücke gut erkennbar", stellt der Architekt fest. Die Trennwände zwischen den Büros sind fertiggestellt. Der Aufzug ist schon eingebaut. Die Glaswände zwischen den Fluren auf den Etagen sind integriert. Heizung- und Elektroarbeiten werden ausgeführt. "Kürzlich ist auch die Bemusterung der Möbel erfolgt", berichtet Christoph Kamps.

 
RSS-Feed abonnieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu unserer Verwendung von Cookies sowie Datenschutz finden Sie unter Datenschutz.

OK