Neu gewählte Mitglieder des Kreissynodalvorstandes v.l.n.r: Pfarrer Cornelius Bury; Bjarne Thorwesten; Corinna Tyrell; Vera Powilleit; Frank Wilp; Superintendent Holger Erdmann; Pfarrer Dr. Christian Plate; Pfarrer Dr. Oliver Kösters, Assessor; Pfarrerin Silke Niemeyer, stellvertr. Assessorin; Wolfgang Barenhoff. Foto: Peter Hellbrügge-Dierks

Sommersynode des Evangelischen Kirchenkreises Münster tagte in der Mensa am Ring


Ausschüsse und Gremien neubesetzt - Blick in die Zukunft - Präsentation des Strukturausschusses

Die Neubesetzung des Kreissynodalvorstandes sowie sämtlicher Gremien und Ausschüsse stand im Mittelpunkt der Synode des Evangelischen Kirchenkreises Münster, die jetzt zum ersten Mal unter der Leitung des neuen Superintendenten Holger Erdmann in Münster in der Mensa am Ring tagte. Aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen konnten keine Gäste an der Synode teilnehmen. In seiner Begrüßung der ca. 90 Synodenmitglieder übersandte Erdmann ausdrücklich die Grüße von Stadtdechant Jörg Hagemann von der Katholischen Kirche in Münster.

Neuer Kreissynodalvorstand
In das leitende Gremium des Kirchenkreises, den Kreissynodalvorstand, wurde Pfarrer Dr. Oliver Kösters, Pfarrer der Kirchengemeinde Havixbeck, als Assessor gewählt. Zu den Aufgaben des Assessors gehört unter anderem die Stellvertretung des Superintendenten. Weiterhin gehören zum neuen Leitungsgremium Pfarrer Dr. Christian Plate (Skriba), Wolfgang Barenhoff, Corinna Tyrell, Bjarne Thorwesten, Vera Powilleit und Frank-Michael Wilp. Stellvertretende Mitglieder des Kreissynodalvorstandes sind Pfarrerin Silke Niemeyer (stellvertretende Assessorin), Pfarrer Cornelius Bury (stellvertretender Scriba), Prof. Dr. Elke Donath, Hans Heinrich Hammermeister, Helmut Poguntke, Stephan Degen und Edmund Dunkel.

Wahlmarathon
Insgesamt knapp 200 Personen wurden unter der Moderation des Nominierungsausschuss-Vorsitzenden Thomas Groll in kirchliche Ämter und Gremien gewählt. "Schön, dass du an der Spitze des Kirchenkreises angekommen bist, nun stellen wir dir noch ein paar Menschen an die Seite," wandte sich Groll an Superintendent Holger Erdmann. Ständige Ausschüsse mit Themen wie etwa Kirchenmusik, Gottesdienst und Verkündigung, Interreligiöser Dialog, Jugend- und Bildung, Ökumene, Gesellschaftliche Verantwortung oder Ehrenamt begleiten die Arbeit der Fachbereiche des Evangelischen Kirchenkreises. Oberkirchenrätin Katrin Göckenjan-Wessel, die als Ortsdezernentin der Evangelischen Kirche von Westfalen für Münster an der Synode teilnahm, lobte das verzweigte Netzwerk an Positionen im Wahltableau, für das trotz der vielen Positionen häufig mehrere Personen zur Wahl stünden und bezeichnete dies als das besondere Merkmal der Evangelischen Kirche.

Blick in die Zukunft
Der Vorsitzende des Strukturausschusses Pfr. Dr. Jens Dechow, stellte einen zentralen Baustein für die Weiterentwicklung des Evangelischen Kirchenkreises Münster vor. Die Präsentation eines Öffnet externen Link in neuem FensterMagazins, das eine veränderte evangelische Kirche des Jahres 2030 beschreibt, bildete den Auftakt eines Debattenprozesses, der auf einen ersten grundlegenden Strukturbeschluss in der Sommersynode 2021 zielt.
Als Ausdruck der Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung verabschiedete die Synode eine Beschaffungsordnung. Sie verpflichtet alle kreiskirchlichen Akteure in ihrem Einkaufsverhalten auf die Beachtung ökologischer und sozialer Standards.

 
RSS-Feed abonnieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu unserer Verwendung von Cookies sowie Datenschutz finden Sie unter Datenschutz.

OK