Veranstaltungen



Burgund – mitten in Europa: Kultur, die verbindet


Im Einladungsschreiben der Gemeinde heißt es:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Nagelkreuz-Studienreisende,

wir möchten Sie mit diesem Schreiben auf unsere nächste Nagelkreuz-Studienreise aufmerksam machen. Nachdem wir mit den beiden letzten Fahrten nach Leipzig und Hamburg im eigenen Land geblieben sind, soll uns die Reise im nächsten Herbst wieder einmal in das benachbarte Ausland führen - nach Burgund, in Frankreich. Dabei wollen wir den drei großen Grundthemen der Nagelkreuz-Bewegung - Frieden, Versöhnung und Völkerverständigung - in bewährter Form auf unserer Fahrt nachgehen. Denn ausgerechnet dort, wo sich vor 100 Jahren im Ersten Weltkrieg deutsche und französische Soldaten in einem erbitterten Stellungskrieg gegenüberstanden, stand vor über 1.000 Jahren mit dem Herzogtum Burgund die Wiege der europäischen Hochkultur. Doch auch deren Anfänge waren ambivalent: asketisches Mönchstum und prunkbeladene Großmachtpolitik standen sich ebenso gegenüber wie kirchliches Reformdenken und populistischer Kreuzzugsfanatismus. Vielleicht wundert es vor diesem Hintergrund kaum, dass eine der bedeutenden christlichen Versöhnungsbewegungen ausgerechnet in Burgund ihre Heimat fand: die ökumenische Bruderschaft von Taizé.

So laden wir Sie ein zu unserer siebten Nagelkreuzstudienfahrt unter dem Motto: "Burgund - mitten in Europa: Kultur, die verbindet." vom 11. bis 17. Oktober 2020.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

Datum: Sonntag 11.10.20 - Samstag 17.10.20
Beginn: -
Eintritt: 990/1225 EUR

Andreas-Kirchenzentrum
Breslauer Straße 158
48157 Münster-Coerde

<< zurück
 
RSS-Feed abonnieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu unserer Verwendung von Cookies sowie Datenschutz finden Sie unter Datenschutz.

OK