Was sollen Eltern tun

Was sollen Eltern tun, wenn Sie glauben, ihr Kind hat besondere Bedürfnisse, die in dem Alltag der Kindertageseinrichtung eine besondere Berücksichtigung und Förderung benötigen?


Wenn Sie oder Ihr Kinderarzt feststellen, Ihr Kind benötigt in bestimmten Entwicklungsbereichen mehr Zeit als andere Kinder, Ihr Kind benötigt besondere Medikamente oder Hilfsmittel, Ihr Kind hört nicht oder weniger gut als andere Kinder, dann macht man sich als Eltern zu Recht Sorgen, ob dies in einer Kindertagesstätte aufgefangen werden kann.


Vereinbaren Sie mit der Leitung der Kindertageseinrichtung Wahl einen Termin, um sich kennen zu lernen und Ihr Anliegen zu schildern. Gemeinsam werden Sie prüfen, ob die Kindertageseinrichtung den Bedürfnissen gerecht werden kann.


Wenn Sie dann gemeinsam entscheiden, einen Antrag auf Integration zu stellen, sind folgende Unterlagen nötig:


•    Ihre Einverständniserklärung,
•    eine Stellungnahme des Kinderarztes und eventuell weitere Therapeutenberichte (Logopädie, Ergotherapie, Kinderpsychologen…).


Die benötigten Formulare liegen der Kindertageseinrichtung vor. Anschließend werden Sie mit Ihrem Kind in der Kindertageseinrichtung hospitieren. Auf der Grundlage dieser Beobachtung, der Auswertung ärztlicher und therapeutischer Stellungnahmen und der zusammenfassenden Einschätzung des aktuellen Entwicklungsstandes durch die Eltern wird der individuelle Förderbedarf des Kindes ermittelt. Unter Berücksichtigung der Kompetenzen, Stärken und Interessen des Kindes werden spezielle Fördermaßnahmen und Ziele entwickelt, um Entwicklungsschritte des Kindes in den verschiedenen Entwicklungsbereichen gezielt unterstützen zu können. Die Leitung erstellt in Zusammenarbeit mit der Zusatzkraft für Integration eine schriftliche Einschätzung und stellt bei dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe einen Antrag. Da dieser Antrag einige Zeit in Anspruch nimmt, ist es zu empfehlen, Ihre Wunsch-Einrichtung rechtzeitig* aufzusuchen. Wenn der Antrag von dem Landschaftsverband bewilligt wird, findet umgehend ein Aufnahmegespräch statt und das Kind wird zu dem beantragten Termin in die Kindertagesstätte aufgenommen. Das Eingewöhnungsverfahren gestaltet jede Kindertagesstätte nach ihrem Konzept.

 
RSS-Feed abonnieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu unserer Verwendung von Cookies sowie Datenschutz finden Sie unter Datenschutz.

OK